News

Mehr Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft trotz Corona-Krise

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung fordert die Bundesregierung in einem Acht-Punkte-Papier vom 13.5.2020 dazu auf, Nachhaltigkeit auch in Zeiten der Corona-Krise als handlungsleitendes Paradigma zu verstehen und die Krise als „Chance zur Transformation“ zu nutzen. Vor allem Konjunkturprogramme für die ökonomische Bewältigung der Krise sollen Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz mit dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit verbinden. Zudem solle die deutsche Ratspräsidentschaft Sustainable Finance auf europäischer Ebene zusammen mit der Umsetzung des Green Deals voranbringen. Die Regierungsberater fordern zudem eine Stärkung der Kreislaufwirtschaft, die ein „strategisches Wachstumsfeld“ darstelle, „mit enormen Umsatz- und Beschäftigungseffekten, aber auch großem ökologischen Potenzial“.