News

Energiesparziel im Gebäudesektor wird nicht erreicht

In ihrem achten Monitoring-Bericht „Die Energie der Zukunft“ vom 5.2.2021 erläutert die Bundesregierung unter anderem, dass das für den Gebäudesektor geplante CO2-Einsparziel von 20% gegenüber 2008 im Jahr 2020 nicht eingehalten werden kann. Zwar sei der Energieverbrauch jährlich im Durchschnitt um 1% gesunken, zusammen mit dem Anstieg von 4,2% im Jahr 2019 gegenüber dem Vorjahr sei das Ziel jedoch nicht haltbar, gegenüber 2008 kommt Deutschland auf ein Minus von 10,9% im Gebäudesektor. Dies gilt ähnlich auch für den Primärenergieverbrauch insgesamt. Dieser liege zwar auf dem niedrigsten Stand seit Anfang der 70er Jahre. Dennoch reicht auch hier die durchschnittliche jährliche Reduktion um 1% seit 2008 nicht aus, um das Einsparziel von 2020 mit minus 20% zu erreichen. Erfreulich ist hingegen der Anteil der erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch. Hier wurde die Zielmarke von 35% bereits 2017 erreicht.