News

BMI Konferenz diskutiert Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung

Am 18. und 20. November veranstaltete das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) die virtuelle Konferenz „Bauprodukte – Fit für die Zukunft“. Im Mittelpunkt der Workshops und Diskussionen stand die Bauprodukteverordnung, die nicht nur kontinuierlich an den technischen Fortschritt im Bau sondern auch die steigenden Anforderungen bei Fragen zu Gesundheit, Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Klimaschutz angepasst werden muss. Ziel der Konferenz war es, verschiedene Interessengruppen zusammenzubringen, darunter  Vertreter europäischer Institutionen, politische Entscheidungsträger, Beamte der öffentlichen Verwaltung aus den EU-Mitgliedstaaten, Experten aus der Forschungsgemeinschaft und Vertreter des Privatsektors. „Wege nach vorn in der Bauprodukteregulierung“ war das Thema der Deutschen Ratspräsidentschaft in der hochrangigen Konferenz am 20.11. unter Leitung der BMI Staatssekretärin Anne Katrin Bohle. Wichtiges Thema war auch „Der Europäische Green Deal und seine Auswirkungen auf den Bau- und Immobiliensektor“, dessen anschließenden Panel-Diskussion von re!source Vorstand Annette von Hagel geleitet wurde. Dabei wurden die besten Bedingungen diskutiert, unter denen die Transformation des Gebäudebestands hin zu mehr Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft mit Blick auf die europäischen Klimaziele beschleunigt werden kann.