News

EU-Parlament lehnt die Verwendung von bleihaltigen PVC-Recyclat ab

Mit 394 Ja-Stimmen, 241 Nein-Stimmen und 13 Enthaltungen lehnten die Abgeordneten des EU-Parlaments in der Abstimmung am 12.2.2020 einen Vorschlag der EU-Kommission zum PVC-Recycling ab. Die Kommission hatte vorgeschlagen, die Vorschriften über die Bleikonzentration in PVC zu ändern. Danach wären 0,1 % Blei in neuen PVC-Produkten und höhere Schwellenwerte für recyceltes PVC erlaubt gewesen (2 % in Hart-PVC und 1 % in Weich-/Weich-PVC). Die Abgeordneten sind der Meinung, dass der Vorschlag gegen das Hauptprinzip der REACH-Verordnung verstößt, den Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt. Allerdings hatte zuvor die Europäische Chemikalienagentur ECHA in einer mehrjährigen Untersuchung ermittelt, dass Recycling die nachhaltigste Lösung im Umgang mit Bleistabilisatoren in PVC ist. Der Entscheidung des Parlaments bedeutet, dass der Maßnahmenentwurf von der Kommission nicht angenommen wird. Die Kommission kann nun entweder einen geänderten oder einen neuen Entwurf vorlegen.