News

EU-Parlament fordert mit Green Deal nachhaltige Ressourcennutzung

Das EU-Parlaments fordert in einer Entschließung vom 15.1.2020 im Rahmen des Green Deal „ehrgeizige Maßnahmen“ für die Erreichung des 1,5° Ziels und einen Übergang zur „klimaneutralen Gesellschaft“ bis 2050. Dabei betont das Parlament auch die „nachhaltige Ressourcennutzung“ neben Klimaneutralität, Umweltschutz, Gesundheit und Lebensqualität als „zentrales Ziel“ (Zif. 3). Der Green Deal stelle dafür den “Mittelpunkt der Strategie Europas für neues nachhaltiges Wachstum“ dar (Zif. 4). Von der EU-Kommission fordert das Parlament unter anderem die baldmögliche Vorlage eines europäischen Klimagesetzes zur Rückführung der „Nettoemissionen in allen Wirtschaftszweigen auf nahezu Null“ (Zif. 16). Nach Ansicht des Parlaments soll insbesondere die Industrie für eine effiziente Kreislaufwirtschaft gewonnen werden (Zif. 30). Zugleich wird die Kommission aufgefordert, hierfür Standards und verbindliche Ziele zu entwickeln (Zif. 37).